Gemeinsam für die Zukunft der Stadt.

Reinhold-Schick-Platz

Von der Kreuzung zum Platz

Der Reinhold-Schick-Platz ist die zentrale Kreuzung in Herrenberg mit sehr hohem Verkehrsaufkommen und einem damit verbundenen großen Verkehrslärm.

Im Rahmen des geplanten Vorhabens, den motorisierten städtischen Individualverkehr langfristig zu verringern, soll der Verkehr von der Horber Straße vor dem Reinhold-Schick-Platz unter der Bahn hindurch mit direkter Linienführung zur Nagolder Straße und Mühlstraße gelenkt werden (als sog. Bahndurchstich I3opt bezeichnet).

Damit verbunden ist die Gestaltung der Straßen rund um den Reinhold-Schick-Platz. Eine Fußgängerzone in der Horber Straße zwischen Reinhold-Schick-Platz und Bismarckstraße und die Umgestaltung von Teilen der Seestraße zum Boulevard mit breiten Fußwegen und Platz für Radfahrer als Basis des ‚Integrierten Mobilitätsentwicklungsplans‘ IMEP werden einen entspannten innerstädtischen Aufenthalt ermöglichen.

Durch die Verkehrsberuhigung rücken Altstadt und Bahnhof näher zusammen, eine Fußwegachse zwischen Bahnhof und Marktplatz entsteht, weil der Reinhold-Schick-Platz ebenerdig gequert werden kann.

Insgesamt soll es zu einer Verbesserung der Infrastruktur mit einem attraktiven Wegenetz vor allem für Fußgänger, das eine gute Orientierung bietet, kommen.